App

 

Die Arbeit am neuen Teesortiment läuft auch Hochtouren, bald ist es soweit.

Wir freuen uns sehr auf den Neustart des Projektes.

 

Die neuen  Teesorten stammen alle aus organischem Anbau und werden  genauestens beschrieben.  Wir haben die Anbaugebiete besichtigt, mit den Teefarmern gesprochen, uns die Fabriken angeschaut, Produktionsabläufe studiert und neue Kreationen entwickelt. Auch haben wir mit Verbänden und  mit zuständigen Regierungsvertretern Gespräche geführt.  Mit einem der ersten Moringa Farmer in Nepal gab es auch sehr interessante Gespräche. Nepal verfügt über  gute Voraussetzungen  für den Tee Anbau, gute Lagen, gute Böden und günstige klimatische Bedingungen. Es gibt aber erheblichen Bedarf an notwendiger Infrastruktur, technischem Know How, Investoren bzw. Förderprogrammen für die Farmer und Teefabriken. Trotz aller Schwierigkeiten sind wir  aber überzeugt, dass mit Ihrer Hilfe Tee aus Nepal das Potential hat, zu einem wichtigen Exportgut  des Landes aufzusteigen.  Bewusstes kaufen von Produkten mit Nachhaltigkeit darum möchten wir Sie bitten.  Tee, Kaffee, Superfoods, Bekleidung etc., achten Sie bitte beim Kauf auf Produkte mit Nachhaltigkeit. Sie leisten dadurch wirkliche und sinnvolle Entwicklungshilfe. Hilfe durch Handel mit der dazu notwendigen Transparenz, fairer Handel auf Augenhöhe und Teeprodukte von hoher Qualität!  Das sind die entscheiden Leitmotive unseres Handelns.

     DSC04531_-_KopieDSC04571_-_KopieDSC04576_-_Kopie

Die Teegärten:

Die Tee Kooperativen, Farmen und Fabriken liegen im Nordosten Nepals gegenüber von Darjeeling. Der Anbau erfolgt traditionell und die Bewirtschaftung unserer Kooperations Farmen nach biologischen Methoden. Viehdung, Knochenmehl, Kompost etc. werden zur natürlichen Bodenverbesserung verwendet. Bei akutem Befall durch Schädlinge wird der Extrakt der Bakaino (Himalaya Neem Blätter) und Kuhurin als Gegenmittel eingesetzt. Diese Methode ist zwar sehr einfach, jedoch äußerst effektiv. Jährlich werden die Teegärten von der       NASAA, einem Institut und Zertifizierer aus Australien, inspiziert. Für die Teeernte wurde bereits mehrfach ein "Organic Certificate" vergeben. Dank des günstigen Klimas, der fleißigen Bauern, deren geschickten Händen, der guten Böden und der ständigen Verbesserung von Verarbeitungsmethoden können wir Ihnen demnächst neue hochwertige Teesorten anbieten.

DSC04915DSC04928DSC04933

Andere Projekte:

Weiterhin unterstützen und fördern wir auch andere,  Projekte die auf das Konzept der  “Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel” setzen. Direkter fairer Handel, oder auch „direct fair trade“ genannt, ist Handel auf Augenhöhe. Das wichtigste dabei aber ist, dass ein möglichst großer Teil der Wertschöpfung in den Ursprungsländern stattfindet. Partnerprojekte in Afrika und Bali entwickeln sich sehr erfreulich. Als Abnehmer achten wir darauf, dass die Stärkung des Exportabsatzes nicht gleichzeitig eine Exportabhängigkeit bei den Kleinbauern in den Lieferländern bewirkt. Der Anbau und die Produktion für den Export finden bei unseren Partnern nur in dem Masse statt, wie dem Binnenmarkt des Partnerlandes keine nennenswerten Ressourcen entzogen werden. Der Anbau erfolgt daher auch und vor allem für den heimischen Markt, dann erst für den Export. Wir sind bestrebt, ständig neue Produktideen anzubieten  und umzusetzen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Einführung neuer Produkte und Produktdesigns bei unseren Partnern automatisch eine Erhöhung des Absatzes auf deren Binnenmarkt bedeutet. Demnächst erhalten Sie auch Moringaprodukte aus Nepal!